!

Allgemeine Informationen

Die Ultraschalluntersuchung (Sonografie) ist ein nach heutigem Kenntnisstand weitestgehend nebenwirkungsfreies und damit unschädliches Diagnose-verfahren, das in der Diagnostik verschiedenster Erkrankungen insbesondere der Weichgewebe einen hohen Stellenwert erreicht hat. Sie ergänzt hierbei die Befunde anderer herkömmlicher Untersuchungsverfahren (z.B. Röntgen). Bedingt durch die unterschiedliche Schalldurchlässigkeit und Reflexion der einzelnen Gewebe ermöglicht die Sonografie eine Darstellung auch der Binnenstruktur von Organen und ist hierin bspw. der Röntgendiagnostik weit überlegen. Eine besondere Form der Ultraschalluntersuchung ist die Doppler-Sonografie. Durch sie gelingt die Messung bzw. graphische Darstellung (Farbdoppler) von Blutflüssen in verschiedenen Organen. Größte Bedeutung hat diese Methode in der Ultraschalluntersuchung des Herzens, wo sie wichtige Informationen über die Funktion dieses Organs liefert.